Startschuss für das nächste LEADER-Projektauswahlverfahren

Es ist soweit, das 15. Projektauswahlverfahren für LEADER-Mittel ist gestartet.

Ein weiteres Mal ruft die Lokale Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land e.V. zur Einreichung von LEADER-Projekten auf. Interessenten können bis zum Stichtag am 30. November 2021 ihre Projekte einreichen und sich vom Regionalmanagement beraten lassen.

Unterstützt werden besonders Vorhaben von kleineren Unternehmen und Einzelakteuren aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen und Gastronomie/Beherbergung sowie Kommunen und Vereine. Die investiven Vorhaben werden mit LEADER-Fördermitteln der Europäischen Union realisiert. Eins soll allen geplanten Investitionen oder sonstigen Maßnahmen gemein sein, sie sollen die ländliche Entwicklung im Spree-Neiße-Land unterstützen.


Die LAG Spree-Neiße-Land e.V. ruft zur 15. Projektauswahlrunde auf.
Der nächste Stichtag (Ordnungstermin) ist der 30. November 2021.
Die Höhe des festgelegten Budgets beträgt  2,5 Mio. Euro EU-Mittel.

Hinweis: Mit diesem Aufruf stehen der LAG Spree-Neiße-Land e.V. für weitere Auswahlrunden nur noch Restmittel aus den bereitgestellten EU-Fördermitteln aus dem ländlichen Entwicklungsfond (ELER)  zur Verfügung.


Die einzelnen Projekte unterstützen mindestens eines der vier Handlungsfelder der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES).

  • Lebensqualität und bürgerschaftliches Engagement
  • Natur und Landschaft
  • Wirtschaft und Tourismus
  • Grenzüberschreitende Vernetzung

Die Ideengeber und Maßnahmeträger vervollständigen frühzeitig das Maßnahmeblatt und reichen es jedoch bis spätestens zum 30. November 2021 ein. Das Maßnahmeblatt und weitere Dokumente finden sich weiter unten oder können im Internet unter www.spree-neisse-land.de heruntergeladen werden.

Die LEADER-Region Spree-Neiße-Land umfasst die Gemeinden Schenkendöbern, Heinersbrück, Jänschwalde, Neuhausen/Spree, das Amt Döbern-Land und die Ortsteil der Städte Guben, Forst (Lausitz), Spremberg, Drebkau und Welzow.

Auswahlverfahren LEADER

Alle LEADER-Projekte im Gebiet der LAG Spree-Neiße-Land e.V. durchlaufen ein Auswahlverfahren.  Die Projektauswahl erfolgt auf Grundlage eines transparenten und überprüfbaren Verfahrens. Dazu führt die LAG eine Bewertung anhand von Mindest- und Qualitätskriterien durch. Die vier Mindestkriterien sind zu erfüllen, andernfalls erfolgt keine weitere Bepunktung im Rahmen der Entscheidungsfindung. Die elf Qualitätskriterien spiegeln die Ziele der RES wider. Die maximal erreichbare Punktzahl beträgt 22, wodurch eine breite Streuung hinsichtlich der Aufstellung der Prioritätenliste gewährleistet ist (siehe Projektauswahlkriterien). Bei Punktegleichheit erhält die Maßnahme mit dem geringeren Fördervolumen die bessere Platzierung.

Nach positiver Beschlussfassung der Maßnahme durch die LAG und die Aufnahme in die Rangfolgenliste (positives Votum) folgt das formelle Förderverfahren beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Finsterwalde. Für die Antragstellung beim Landesamt hält die LAG das positive Votum für die begrenzte Zeit von 8 Wochen aufrecht. Der Antrag ist in der Zeitspanne einzureichen. Das Landesamt bewilligt bei Einhaltung der formellen Vorgaben die Förderung.

Projekte, die die Mindestpunktzahl nicht erreichen, werden abgelehnt. Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf verfügbaren Budgets nicht berücksichtig werden können, werden ebenfalls abgelehnt.

Fristen und Zeitplan der Projektauswahl

Interessenten senden das vollständig ausgefüllte Maßnahmeblatt per Post bis zum 30. November 2021 (Posteingang!) an:
Regionalmanagement & Geschäftsstelle der LAG Spree-Neiße-Land e.V.
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)

Die LAG Spree-Neiße-Land e.V. entscheidet voraussichtlich im Februar 2022 über die Auswahl der Projekte zur LEADER-Förderung.

Hilfestellung und Unterstützung im Vorfeld

Für Rückfragen und Beratungen im Vorfeld stehen Ihnen Katrin Lohmann und Manuela Tilch vom Regionalmanagement gern zur Verfügung. Sie beraten und unterstützten Projektträger bei der Vorbereitung. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit der LAG Spree-Neiße-Land e.V. in Verbindung.

Kontakt:

LAG Spree-Neiße-Land e.V.
Katrin Lohmann/ Manuela Tilch
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)
Telefon: 03562 – 986 16199 oder – 986 16198
E-Mail: info@spree-neisse-land.de

Wichtige Informationen und Anlagen zum Projektauswahlverfahren:

Maßnahmeblatt (word-Datei zum Ausfüllen)
Hinweise zum Maßnahmeblatt
Projektauswahlkriterien (vom 17.03.2016)
Projektauswahlverfahren (Ablaufschema)
Regionale Entwicklungsstrategie – Ziele und Handlungsfelder
Richtlinie LEADER vom September 2018; geändert durch Erlass im März 2021