PROJEKT

Kleine lokale Initiativen – Aktionsplan 2019

Projekt-Umsetzung: 2020

Förderbereich: Kleinprojekte

Sektor: Verein

Träger: LAG Spree-Neiße-Land e.V.

Kleine lokale Initiativen 2019 – Miteinander Gemeinschaftsangebote in den Dörfern der Region für Jung und Alt schaffen und verbessern

Oftmals sind es kleine Projekte, wie die Aufstellung von Spielgeräten für Kinder, die Schaffung und Pflege von gemeinschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten in den Dörfern, derer sich freiwillige Initiativen annehmen oder annehmen möchten. Ebenso engagieren sich zahlreiche Akteure für die multifunktionale Gestaltung von Sport- oder Freizeitflächen für Alle und auch für Maßnahmen zum Abbau von Barrieren. Oftmals aber scheitern gute Vorhaben an den fehlenden finanziellen Mitteln der Akteure vor Ort. In vielen Fällen sind die benötigen Gelder nicht einmal so riesig, da die Menschen vor Ort selbst mit anpacken und freiwillige Leistungen einbringen. Deshalb möchte die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Spree-Neiße-Land e.V. kleine Projekte mit dem Aktionsplan 2019 unterstützen.

Bereits im Aktionsplan 2018 war das Interesse der Akteure im ländlichen Raum so überwältigend, folgerichtig beschloss die LAG einen Aktionsplan 2019 aufzustellen. In einem offenen Wettbewerb im Sommer/Herbst 2018 waren Vereine und Akteure aus den Dörfern und Gemeinden der LEADER-Region Spree-Neiße-Land erneut aufgerufen, kleinteilige investive Projekte aus ihren Orten einzureichen.

Die LAG wählte 10 Initiativen aus, deren investive Projekte das Miteinander im Dorf gestalten und verbessern. Die Initiativen stärken den sozialen Zusammenhalt, tragen zur Daseinsvorsorge bei und verbessern die Infrastruktur vor Ort oder bauen auch Barrieren zwischen den Generationen ab.

Die LAG unterstützt die Aktiven in den Orten bei kleinen Bauleistungen oder Anschaffungen. Das Engagement von Jung und Alt ist sehr vielfältig – von Spielplatzerweiterungen, über generationsübergreifende Begegnungsorte bis zu Angeboten im Sport und im kulturellen Bereich. So werden bis  Ende September 2020 ein Backofen wiederaufgebaut, ein Feuerwehrsteigerturm saniert, ein naturnaher Bouleplatzes sowie eines Barfußparks inkl. Insektenhotel geschaffen, ein Zaun eines Sportplates repariert und eine Spielkombination aufgestellt. Ebenso werden in vrschiedenen Dörfern die Bewohner Reparaturen an ihren Dorfgemeinschaftshäusern durchführen oder desen Außenbereich neu gestalten. Auch eine Freilichbühne aus Zeiten der DDR soll nach Abschluss der Baumaßnahmen in neuem Glanz erstrahlen.

Die Umsetzung erfolgt bis Ende September 2020. Die Arbeiten werden zum Teil in Eigenleistung der Vereine und Initiativen erfolgen.


Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

                                   

 

 

Das Vorhaben wird mit EU-Mitteln durch den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)  und Landesmitteln unterstützt.